Wir und Sport sind Eins!

*** Ehrenamt überrascht - Das Paket voll mit Anerkennung und Wertschätzung! ***

Mehr Infos ...


*** Newsletter 09 / 2018 - Aktuelle Informationen des Kreissportbundes Peine e.V. ***

Mehr Infos ...


*** Denkathlon ® "TO GO"-Trainer/innen-Ausbildung am 02.11. und 04.11.2018 in Peine ***

Mehr Infos ...


*** 10.12.18: Qualifixseminar „Intranet/Online-BE“ in Peine ***

Mehr Infos ...



Am 25.05.2018 ist die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten.
Datenschutz ist für den Verein nichts! Diese Aussage kann seitdem besonders teuer werden!

Das Thema Datenschutz stand für viele Vereine bislang nicht auf der Tagesordnung. Flächendeckende Kontrollen und evtl. verhängte Bußgelder gab es bisher so gut wie gar nicht. Dies hat sich nun durch die geltende europäische DSGVO geändert. Bei deutlich verschärften Strafandrohungen mit möglichen Bußgeldern bis zu 50.000,00 € oder mehr steigt das Haftungsrisiko für Vereinsvorstände und der Datenschutz sollte jetzt ernst genommen werden.
Die personenbezogenen Daten müssen insgesamt dokumentiert, geprüft und einer Risikobewertung unterzogen werden. Der Verein muss jederzeit in der Lage sein nachzuweisen, dass er datenschutzkonform handelt. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten nötig.

Der LandesSportBund Niedersachsen e.V. (LSB) hat einen Handlungsleitfaden eingestellt, mit dem Vereine die datenschutzrechtlichen Gegebenheiten und Erfordernisse erfassen können. Dieser Leitfaden wird ergänzt durch konkrete Mustervorlagen, die bei Bedarf auf den Verein bezogen genutzt werden können.

Der LSB-Handlungsleitfaden und weitere Informationen stehen nachstehend zum Download zur Verfügung:

LSB-Leitfaden für den Datenschutz im Verein (PDF- und Word-Dateien), hier klicken!
BfDI-Info 6, hier klicken!

- Impressum -

Am 25.05.18 ist die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten.

Datenschutz ist für den Verein nichts! Diese Aussage kann seitdem besonders teuer werden!

Das Thema Datenschutz stand für viele Vereine bislang nicht auf der Tagesordnung. Flächendeckende Kontrollen und evtl. verhängte Bußgelder gab es bisher so gut wie gar nicht. Dies hat sich nun durch die geltende europäische DSGVO geändert. Bei deutlich verschärften Strafandrohungen mit möglichen Bußgeldern bis zu 50.000,00 € oder mehr steigt das Haftungsrisiko für Vereinsvorstände und der Datenschutz sollte jetzt ernst genommen werden.

Die personenbezogenen Daten müssen insgesamt dokumentiert, geprüft und einer Risikobewertung unterzogen werden. Der Verein muss jederzeit in der Lage sein nachzuweisen, dass er datenschutzkonform handelt. Unter

Wir und Sport sind Eins!